Zurück

Doktorarbeit: Zuverlässigkeit in open RAN-basierten industriellen Campusnetzen

Jobbeschreibung

Art der Anstellung: Befristet, Teilzeit: 17,5 Std./Wo.

 

Die IT-Welt neu denken.

Industrielle Anwendungsfälle erfordern eine zuverlässige drahtlose Konnektivität. Zuverlässigkeit zu messen und zu erfüllen ist jedoch eine Herausforderung in komplexen Kommunikationssystemen, wie sie für zukünftige disaggregierte und offene Campus-Netzwerke nach dem open RAN (open Radio Access Network) Prinzip angedacht sind. Diese Systeme bestehen aus einer Vielzahl von orchestrierten Kommunikationslösungen, wie z.B. 5G, industrielles WLAN, und verteilten Diensten, wie z.B. Edge Computing, AI/ML as a Service, Positionierung, mit einer Tendenz zur Disaggregation und Nutzung offener Kommunikationsschnittstellen. Die Definition von Funktionalität, Architektur und Schnittstellen zukünftiger industrieller Campusnetze bietet die große Chance, Zuverlässigkeit von Anfang an mitzudenken und so zu gewährleisten.

Verändere mit uns die Welt von morgen.

Im Rahmen dieser Dissertation sollen open RAN-basierte Campusnetze hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit für "Industrie 4.0"-Anwendungsfälle analysiert und Mechanismen zur Überwachung, Nutzung und Erhöhung der Zuverlässigkeit vorgeschlagen werden.

  • Du identifizierst Metriken und relevanten Indikatoren für (Ende-zu-Ende) Zuverlässigkeit in industriellen Campusnetzwerken.
  • Zudem arbeitest du an der Ableitung und Definition von Konzepten und Mechanismen zur Messung und Verarbeitung relevanter Metriken in (open RAN-basierten) industriellen Campusnetzwerken.
  • Du identifizierst die wichtigsten Anforderungen an die Architektur von Campusnetzen, um deren Verwaltungs- und Orchestrierungsfunktionen zur Erhöhung der Zuverlässigkeit nutzbar zu machen.
  • Du trägst zu öffentlich geförderten und internen Projekten zu den oben genannten Themen bei und veröffentlichst deine Ergebnisse.

Wir suchen keine Superhelden. Sondern super helle Köpfe.

  • Dein Masterstudium in Elektrotechnik, Informationswissenschaft oder Informatik o.ä. konntest du erfolgreich abschließen und du bringst einen starken Hintergrund zu Netzwerkarchitekturen und -protokollen, Kommunikationssystemen, verteilten Systemen mit.
  • Du hast Interesse an Interesse an industriellen Anwendungen der Kommunikationstechnik als Rückgrat für die Realisierung der vierten industriellen Revolution ("Industrie 4.0").
  • Außerdem verfügst du über solide Erfahrung in modernen Programmiersprachen, wie z.B. Python, Go, und bringst die Flexibilität mit, neue zu erlernen.
  • Erfahrung in Virtualisierungs-/Containerisierungstools und den jeweiligen Umgebungen, wie z.B. Docker, Kubernetes etc., sowie Erfahrung mit Linux (keine Angst vor Bash und CLIs) sind ebenfalls erforderlich.
  • Persönlich überzeugst du uns durch deine exzellenten Kommunikationsfähigkeiten sowie durch einen sehr sicheren Umgang mit der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Gesucht: Mitgestalter von morgen.

www.siemens.de
wenn du vor deiner Bewerbung mehr über Siemens erfahren möchtest. Wenn du darüber hinaus noch Fragen hast, wende dich gerne an uns: www.siemens.de/fragenzurbewerbung
www.siemens.de/karriere
wenn du mehr Informationen zu Jobs & Karriere bei Siemens erhalten möchtest.

Wir legen Wert auf Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.


Organisation: Technology

Unternehmen: Siemens AG

Erfahrungsniveau: Early Professional

Jobtyp: Teilzeit

Nicht gefunden, wonach Sie suchen?

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben

Nicht gefunden, wonach Sie suchen?